International

Entwarnung nach Räumung von Frankfurter Flughafen-Terminal

Nach der teilweisen Räumung eines Terminals am Flughafen Frankfurt am Main hat die Polizei Entwarnung gegeben.

Entwarnung nach Räumung von Frankfurter Flughafen-Terminal SN/APA (dpa)/Frank Rumpenhorst
Die Passagiere wurden aus dem Gebäude gebracht.

Bei der Durchsuchung am Mittwoch seien keine verdächtigen Gegenstände gefunden worden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Ein Teil von Terminal 1 war geräumt worden, weil die Sicherheitskontrolle einer Frau nicht komplett abgeschlossen worden war.

Die Passagierin wurde nach Angaben des Polizeisprechers ebenfalls gefunden und zu der Situation befragt. Zunächst war nur bekannt, dass die Frau an der Kontrolle vor deren Abschluss weiterging. Unklar blieben aber die genauen Umstände. Der Sprecher wollte sich dazu nicht äußern.

Der Flughafenbetreiber Fraport erklärte, ab 12.30 Uhr wieder mit den Sicherheitskontrollen zu beginnen. Tausende Passagiere waren betroffen. Außerdem kam es zu Flugausfällen und Verspätungen. Die Flugkontrollbehörde Eurocontrol ordnete an, Landungen bis 14.00 Uhr auszusetzen. Dies gelte aber nicht für Flugzeuge mit Ziel Frankfurt, die schon unterwegs waren, ergänzte ein Fraport-Sprecher. Wie viele Flüge der Lufthansa durch den Zwischenfall an ihrem Heimatdrehkreuz betroffen sind, blieb zunächst unklar. Eine Lufthansa-Maschine nach Wien-Schwechat mit Planankunft 12.10 Uhr wurde rund eineinhalb Stunden später erwartet.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:45 auf https://www.sn.at/panorama/international/entwarnung-nach-raeumung-von-frankfurter-flughafen-terminal-1111840

Schlagzeilen