International

Erdbeben der Stärke 6,1 erschütterte Nordosten Indiens

Der Nordosten Indiens ist in der Nacht auf Mittwoch von einem Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert worden. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS befand sich das Epizentrum des Bebens rund 40 Kilometer entfernt von der Stadt Along im Bundesstaat Arunachal Pradesh. Die Wahrscheinlich sei gering, dass Menschen verletzt worden seien oder es größere Schäden gebe.

Arunachal Pradesh ist der am wenigsten besiedelte Bundesstaat Indiens. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, das Erdbeben sei auch im benachbarten Tibet zu spüren gewesen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.05.2019 um 01:29 auf https://www.sn.at/panorama/international/erdbeben-der-staerke-6-1-erschuetterte-nordosten-indiens-69242863

Schlagzeilen