International

Erdbeben erschütterten Japan

Zwei Erdbeben haben erneut Teile Japans erschüttert. Ein Beben der Stärke 5,7 ereignete sich am frühen Montagnachmittag (Ortszeit) vor der Küste der südlichen Inselprovinz Okinawa, wie die nationale Wetterbehörde bekannt gab. Es wurde eine Notfallwarnung ausgegeben, doch habe keine Gefahr durch einen Tsunami bestanden.

Erdbeben erschütterten Japan SN/apa
Symbolbild.

Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von rund 40 Kilometern. Wenige Minuten zuvor wurde auch die nördliche Hauptinsel Hokkaido von einem Beben der Stärke 5,5 erschüttert. Doch auch hier wurde keine Warnung vor einem Tsunami ausgegeben. Berichte über mögliche Schäden oder Verletzte lagen ebenfalls nicht vor. Das Beben entstand in 20 Kilometern Tiefe im Pazifischen Ozean.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.11.2018 um 12:50 auf https://www.sn.at/panorama/international/erdbeben-erschuetterten-japan-1030948

Schlagzeilen