International

EU-Kommissarin denkt über Interrail-Lotterie nach

Die EU-Kommission denkt über eine Interrail-Lotterie für junge Europäer nach. Sie werde Möglichkeiten erkunden, solche Bahntickets zu finanzieren, versprach EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc am Dienstag im Straßburger Europaparlament. Eventuell könnten diese dann per Los vergeben werden.

EU-Kommissarin denkt über Interrail-Lotterie nach SN/APA/EXPA/ MICHAEL GRUBER
Das EU-Parlament erwägt ein gratis Interrail-Ticket für 18-jährige Europäer.

Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion, Manfred Weber (CSU), hatte im September vorgeschlagen, jedem EU-Bürger zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket zum Zugfahren in Europa zu schenken. Unklar ist vor allem die Finanzierung. So lehnen mehrere EU-Abgeordnete eine Finanzierung des Interrail-Passes auf Kosten des EU-Bildungsprogrammes "Erasmus plus" ab.

Bulc sagte, grundsätzlich gefalle ihr die Idee. Sie wolle nun aber Kosten, Finanzierungsmöglichkeiten und Verwaltungsaufwand prüfen. Möglicherweise könne ein solches Ticket neben der Bahn auch für andere Verkehrsmittel gelten.

Auch Österreichs Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) begrüßte den Vorschlag. "Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, unser gemeinsames Europa zu erleben, ist eine grandiose Idee. Mit diesen persönlichen Erfahrungen schafft man mehr Wir-Gefühl als mit Sonntagsreden und teuren Image-Kampagnen", so Leichtfried.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.08.2018 um 07:47 auf https://www.sn.at/panorama/international/eu-kommissarin-denkt-ueber-interrail-lotterie-nach-1005433

Schlagzeilen