International

Festnahmen bei Protesten in Polen gegen Abtreibungsrecht

Bei Protesten gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts in Polen am Freitagabend hat die Polizei in Warschau sechs Menschen festgenommen. Zwei Polizisten seien nach Auseinandersetzungen mit Demonstranten ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher am Samstag. Am Freitagabend waren in Warschau und anderen polnischen Großstädten den dritten Tag in Folge Hunderte Menschen auf die Straße gegangen, um gegen das reformierte Abtreibungsrecht zu protestieren.

Wieder protestierten Hunderte gegen das reformierte Abtreibungsrecht SN/APA (AFP)/WOJTEK RADWANSKI
Wieder protestierten Hunderte gegen das reformierte Abtreibungsrecht

Im Oktober hatte das Verfassungsgericht des EU-Landes entschieden, dass Frauen auch dann keine Abtreibung vornehmen dürfen, wenn das ungeborene Kind schwere Fehlbildungen aufweist. Danach gab es wochenlange Proteste. Die Entscheidung bedeutet eine Verschärfung des polnischen Abtreibungsrechts, das ohnehin zu den strengsten in Europa gehört.

Die Begründung für die Entscheidung war nach monatelanger Verzögerung erst am Mittwoch im amtlichen Anzeiger veröffentlicht worden. Damit hat sie offizielle Gültigkeit.

Aufgerufen am 28.11.2021 um 03:42 auf https://www.sn.at/panorama/international/festnahmen-bei-protesten-in-polen-gegen-abtreibungsrecht-99106822

Kommentare

Schlagzeilen