International

Flugzeug in Schweden trotz Rauchalarms sicher gelandet

Ein Passagierflugzeug ist auf einem Inlandsflug in Schweden trotz eines ausgelösten Rauchalarms sicher an seinem Zielflughafen gelandet. Trotz Hinweisen zu einem technischen Fehler während des Fluges sei der Airbus A320 Donnerstagfrüh planmäßig in Göteborg angekommen, so die Fluglinie SAS. An Bord des in Stockholm gestarteten Fliegers befanden sich rund 100 Passagiere. Zu Schaden kam niemand.

Die zuständige Polizei sprach davon, dass mutmaßlich Rauch an Bord des Flugzeugs entstanden sei. Eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Swedavia sagte, nach der Landung sei aber keine Rauchentwicklung und auch kein Brand an Bord der Maschine entdeckt worden. Göteborg, die zweitgrößte Stadt Schwedens, liegt rund 450 Kilometer südwestlich von Stockholm im Südwesten des skandinavischen Landes.

Die Polizei hatte am Morgen zunächst mitgeteilt, es handle sich um eine Maschine, die in Stockholm-Arlanda gestartet sei. Diese Angaben wurden kurz darauf dahingehend korrigiert, dass der Flieger in Landvetter gestartet wie gelandet sei. Laut SAS, Swedavia sowie der schwedischen Flugrettungsbehörde war die Maschine in der Früh jedoch tatsächlich in Arlanda abgehoben.

Aufgerufen am 24.10.2021 um 05:35 auf https://www.sn.at/panorama/international/flugzeug-in-schweden-trotz-rauchalarms-sicher-gelandet-69995272

Schlagzeilen