International

François Pinault: Vom Holzhändlersohn zum Selfmade-Milliardär

François Pinault wurde am 21. August 1936 in Les Champs-Géraux in der Bretagne als Sohn eines Holzhändlers geboren.

François Pinault: Vom Holzhändlersohn zum Selfmade-Milliardär SN/APA/AFP/CHARLY TRIBALLEAU
François Pinault: Vom Holzhändlersohn zum Selfmade-Milliardär.

Als 16-Jähriger verließ er die Schule, weil er nicht viel von Diplomen hielt. Im Jahr 1962 gründete er die Firmengruppe "Etablissements Pinault" mit Aktivitäten im Holz- und Möbelhandel. Sie brachte ihm ausreichend Kapitel für Unternehmensübernahmen und -neugründungen ein.

Ab den 1990er-Jahren wurde er verstärkt im Mode- und Luxusgüterbereich tätig. Er kaufte Marken wie Gucci und Yves Saint Laurent und den Sportartikel-Hersteller Puma.

Pinault gilt als Freund des ehemaligen französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac. Neben einem Weingut besitzt er die Zeitschrift "Le Point", das Pariser Theater Marigny und den Fußballverein Stade Rennes. Auf der Reichen-Liste 2016 des Wirtschaftsmagazins Forbes belegt Pinault mit rund 11,5 Milliarden Dollar Platz 84.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 12:50 auf https://www.sn.at/panorama/international/francois-pinault-vom-holzhaendlersohn-zum-selfmade-milliardaer-1138765

Schlagzeilen