International

Französische Stadt Lyon testet selbstfahrenden Minibus

Ein selbstfahrender Minibus nimmt in der ostfranzösischen Stadt Lyon den Betrieb auf. Ab Samstag können Fahrgäste das autonome Fahrzeug auf einer 1,3 Kilometer langen Strecke testen. Der Bus der französischen Gesellschaft Navya wird mit Kameras, Lasersensoren und einem GPS-System gesteuert. Das Elektrogefährt kann nach Angaben des Herstellers sechs bis acht Stunden selbstständig fahren.

Die Stadt will zunächst zwei der Minibusse auf einer Strecke in einem Neubaugebiet einsetzen. Jedes Fahrzeug kann rund 15 Gäste transportieren und hat eine Geschwindigkeit von maximal 20 Stundenkilometern. Das Experiment ist auf ein Jahr angelegt. Erst dann will die Verwaltung von Lyon entscheiden, ob mehr Busse angeschafft werden. Ein Exemplar kostet 200.000 Euro.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 06:34 auf https://www.sn.at/panorama/international/franzoesische-stadt-lyon-testet-selbstfahrenden-minibus-1104358

Schlagzeilen