International

Französischer Zoll fand 51 kg Crystal Meth in Müslisackerln

In Müslisackerln hat der französische Zoll insgesamt 51 Kilogramm der synthetischen Droge Crystal Meth gefunden. Bei dem Fund am Pariser Flughafen Roissy-Charles de Gaulle handle es sich um die größte Menge Metamphetamin, die je in Frankreich beschlagnahmt wurde, teilte die Zollbehörde am Freitag mit. Der Wiederverkaufswert der Ladung betrage auf dem Schwarzmarkt 3,8 Millionen Euro.

Die synthetischen Drogen wurden den Angaben zufolge in der Nacht auf Mittwoch entdeckt, als Zollbeamte Kartons mit Müslipackungen untersuchten, die aus Kamerun kamen und weiter nach Malaysia verschickt werden sollten. Die Beamten hätten die Kartons "ungewöhnlich schwer" gefunden und daher Verdacht geschöpft. Die Droge wurde in 40 von 70 Sackerln gefunden.

Nach UN-Angaben ist Crystal Meth in Asien auf dem Vormarsch. Die aufputschende Droge wird unter anderem in armen Regionen von Menschen konsumiert, die wie Taxifahrer lange Arbeitstage haben. Aber auch in reicheren Ländern wie Südkorea, Singapur oder Malaysia hat die Droge immer mehr Abnehmer.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.09.2018 um 07:20 auf https://www.sn.at/panorama/international/franzoesischer-zoll-fand-51-kg-crystal-meth-in-mueslisackerln-1102762

Schlagzeilen