International

Frau in Bayern tötete ihre beiden Kinder und sich selbst

Nach dem Fund dreier Leichen in Oberbayern geht die Polizei von einer Gewalttat aus. Demnach hat die 39 Jahre alte Mutter erst ihre beiden Kinder im Alter von zwei und vier Jahren getötet und anschließend sich selbst. Dabei sei ein Brandbeschleuniger benutzt worden, hieß es in der gemeinsamen Erklärung von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg.

Ermittler gehen von einer Gewalttat aus.  SN/APA (dpa/Symbolbild)/Silas Stein
Ermittler gehen von einer Gewalttat aus.

Ein Fremdverschulden schließen die Beamten derzeit aus. Die Ermittlungen ergaben, dass die Frau und ihre Kinder an einem sogenannten Verbrennungsschock und einer Rauchgasvergiftung starben.

Lange hatten sich die Ermittler zu den möglichen Hintergründen bedeckt gehalten - vermutlich weil es bis zuletzt zu wenige gesicherte Erkenntnisse gab. Wie es in der am Abend verbreiteten Erklärung weiter heißt, litt die 39-Jährige wohl an einer psychischen Erkrankung. Sie habe sich in der Vergangenheit auch in psychiatrischer Behandlung befunden. Allerdings steht auch für die Ermittler derzeit nicht fest, ob die Krankheit ursächlich für den Suizid der Frau und für die Tötung der beiden Kinder ist.

Am Dienstag hatten kurz nach Mittag Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr die drei leblosen Personen in dem Einfamilienhaus entdeckt. Eine Bekannte der Frau hatte zuvor den Notruf gewählt und die Polizei gebeten, einmal nach dem Rechten zu sehen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 23.09.2018 um 02:19 auf https://www.sn.at/panorama/international/frau-in-bayern-toetete-ihre-beiden-kinder-und-sich-selbst-389518

Schlagzeilen