International

Fünf Tote bei Brandanschlag auf Motel in Seoul

Bei einem Brandanschlag auf ein Motel in Südkoreas Hauptstadt Seoul sind am Samstag fünf Menschen getötet worden. Vier weitere seien ins Krankenhaus eingeliefert worden, teilte die Polizei mit. Ein 53-jähriger Mann, der das Feuer nach eigenen Angaben legte, wurde festgenommen.

Lieferant soll Feuer gelegt haben SN/APA (AFP)/-
Lieferant soll Feuer gelegt haben

Nach Angaben von Augenzeugen handelt es sich bei dem Täter um einen Lieferanten. Dieser habe das Feuer aus Ärger darüber gelegt, dass ihm ein Zimmer in dem zweistöckigen Motel verweigert worden sei, weil er betrunken gewesen sein soll.

Demnach kaufte der Mann bei einer nahegelegenen Tankstelle zehn Liter Benzin, kippte diese in dem Motel aus und zündete es dann an. Nachbarn versuchten, mit Feuerlöschern gegen den Brand vorzugehen. Es gelang ihnen aber nicht, das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:36 auf https://www.sn.at/panorama/international/fuenf-tote-bei-brandanschlag-auf-motel-in-seoul-23181781

Kommentare

Schlagzeilen