International

Gelder einer Kreissparkasse wurden verprasst

Früherer Bankdirektor und Ex-Landrat in Bayern wurden wegen Luxusreise nach Wien verurteilt.

Die beiden Hauptangeklagten im Prozess um die Geldverschwendung auf Kosten der Kreissparkasse Miesbach-Tagernsee vor der Urteilsverkündung am Landgericht München II. SN/dpa
Die beiden Hauptangeklagten im Prozess um die Geldverschwendung auf Kosten der Kreissparkasse Miesbach-Tagernsee vor der Urteilsverkündung am Landgericht München II.

Das Landgericht München II zog nun einen vorläufigen Schlussstrich unter einen Bankskandal, der als "Amigo-Affäre von Miesbach" ("Münchner Merkur") seit Jahren Schlagzeilen gemacht hatte. An fast 30 Verhandlungstagen befasste sich seit vergangenem Herbst die Große Wirtschaftsstrafkammer mit der kleinen Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee - genauer gesagt damit, wie auf Kosten der Sparkasse Politiker und Funktionäre Geld verprasst hatten. Es ging vor allem um teure Feiern und Reisen.

Vor Gericht blieben vom ursprünglich angeklagten Schaden von 1,3 Millionen Euro zwar nur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 02:46 auf https://www.sn.at/panorama/international/gelder-einer-kreissparkasse-wurden-verprasst-68549542