Verrückt

Gesichtserkennung bestraft einen Bus

Die Polizei in der ostchinesischen Stadt Ningbo hat eine skurrile Panne bei der Verwendung ihrer neuen Gesichtserkennungssoftware eingeräumt. Das Kamerasystem soll Fußgänger, die bei Rot über die Ampel gehen, automatisch identifizieren. Dieses Mal registrierte es aber lediglich ein Konterfei auf einem Bus. Es zeigt die Geschäftsfrau Dong Mingzhu, die einen großen Klimaanlagen-Konzern leitet. "Ein Eigentor", schrieb die Behörde in einer Mitteilung. In China werden immer mehr Städte mit Gesichtserkennungssystemen ausgestattet. Derzeit sollen landesweit über 400 Millionen Überwachungskameras installiert sein.

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 07.08.2020 um 09:02 auf https://www.sn.at/panorama/international/gesichtserkennung-bestraft-einen-bus-61373557

Schlagzeilen