Kopf des Tages

Heidi Mahler - Wie die Mutter, so die Tochter

Gemeinsam mit ihrer Mutter Heidi Kabel erobert sie per Fernsehübertragung die Herzen eines Millionenpublikums. Noch steht Ohnsorg-Star Heidi Mahler auf der Bühne - doch bald ist Schluss.

Heidi Mahler wird 75. SN/dpa
Heidi Mahler wird 75.

Am liebsten spielt sie - wie ihre berühmte Mutter Heidi Kabel - die resoluten Frauen, die sich von niemandem etwas sagen lassen. So wie die Witwe Meta Boldt in "Tratsch im Treppenhaus". Noch bis Mitte Februar steht Heidi Mahler in Köln in dem Ohnsorg-Klassiker an der Seite von Peter Millowitsch auf der Bühne, dem Sohn des Volksschauspielers Willy Millowitsch (1909-1999). Dank ihrer berühmten Eltern kennen sich die beiden seit Kindertagen. "Da Peter am 1. Februar 70 Jahre alt wird, werden wir dieses Jahr zusammen Geburtstag feiern", sagte die Schauspielerin, die am Donnerstag (31. Januar) ihren 75. Geburtstag feiert, der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Heidi Mahler wird in eine Theaterfamilie hineingeboren. Ihr Vater ist Ohnsorg-Intendant Hans Mahler, der die plattdeutsche Bühne von 1949 bis 1970 leitete. Da liegt es nahe, dass sie auch Schauspielerin werden möchte. Ihre erste Rolle im Hauptprogramm des Ohnsorg-Theaters spielt Heidi Mahler 1964 in "De vergnögte Tankstell". Gemeinsam mit ihrer Mutter Heidi Kabel steht sie in etlichen Fernsehaufzeichnungen auf der Bühne, darunter "Verteufelte Zeiten" oder "Kein Auskommen mit dem Einkommen". Später überzeugt sie in den Paraderollen ihrer Mutter wie "Tratsch op de Trepp" oder "Mudder Mews", für die sie 2007 den Rolf-Mares-Preis der Hamburger Theater erhält.

Mit der Mutter auf der Bühne

Zu ihrer Mutter Heidi Kabel hatte sie nach eigenen Angaben ein gutes Verhältnis. "Meine Mutter war eine tolle Schauspielerin und es war beglückend mit ihr auf der Bühne zu stehen", sagte sie. Ihren Tonfall habe sie immer noch im Ohr, auch wenn sie versuche, "eigene Farben hinzuzufügen". Zum letzten Mal stehen Mutter und Tochter gemeinsam für Detlev Bucks Kinderfilm "Hände weg von Mississippi" 2007 vor der Kamera. Es sollte Heidi Kabels letzte Rolle gewesen sein - die Schauspielerin starb 2010 im Alter von 95 Jahren.

Bis 1983 gehört Heidi Mahler zum Ensemble des Ohnsorg-Theaters, wechselt dann für einige Jahre ans Hamburger Thalia Theater, bevor sie 1989 an die niederdeutsche Bühne zurückkehrt. Der Hamburger Senat zeichnet die Schauspielerin 2015 für künstlerische und kulturelle Leistungen um Hamburg mit der Biermann-Ratjen-Medaille aus. "Heidi Mahler ist eine großartige Schauspielerin, die mit ihrer Kunst nicht nur das Publikum im Ohnsorg-Theater, sondern auf Bühnen in ganz Deutschland begeistert", betonte die damalige Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos). Sie sei eine charmante Botschafterin Hamburgs und der plattdeutschen Sprache.

Seit langem lebt Heidi Mahler mit ihrem dritten Ehemann, dem Schauspieler und Regisseur Michael Koch, auf einem alten Bauernhof in der Eifel. Hier genießen die beiden das dörfliche Leben und ihren Garten. "Bei der Gartenarbeit kann ich herrlich entspannen", sagte Mahler. Bis das Theater wieder ruft. Nach dem aktuellen Gastspiel an der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln steht das Erfolgsstück "Tratsch op de Trepp" noch mal im Sommer im Ohnsorg-Theater auf dem Programm, im Herbst folgt die Komödie "Ein Mann mit Charakter". "Das sollte dann das letzte Stück gewesen sein", meinte Mahler lachend. Ob es tatsächlich klappt, wird sich zeigen.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 29.11.2020 um 08:20 auf https://www.sn.at/panorama/international/heidi-mahler-wie-die-mutter-so-die-tochter-64926094

Kommentare

Schlagzeilen