International

Heilige Ochsen verheißen reiche Ernte in Thailand

Ein Paar heiliger weißer Ochsen verheißt Thailand in diesem Jahr eine reiche Ernte: Bei einer farbenfrohen Zeremonie haben die Tiere am Donnerstag unter den Augen von König Maha Vajiralongkorn Gras und Reis gefressen und Wasser geschlürft - und damit nach Ansicht von Astrologen Erntesegen vorausgesagt. Gemeinsam mit Königin Suthida präsidierte der König der alljährlichen Pflüge-Zeremonie.

Farbenfrohe Pflüge-Zeremonie unter den Augen des Königs SN/APA (AFP)/KRIT PHROMSAKLA NA SAK
Farbenfrohe Pflüge-Zeremonie unter den Augen des Königs

Bei der auf das 13. Jahrhundert zurückgehenden Tradition schreiten zwei weiße Ochsen unter Trompetenschall über einen Acker und pflügen. Anschließend werden ihnen Schüsseln mit Reis, Mais, grünen Bohnen, Sesam, Likör, Wasser und Gras angeboten. Je nachdem, was die Tiere fressen und trinken, fallen die Voraussagen der Astrologen aus.

In diesem Jahr hätten die Ochsen sich für Reis, Gras und Wasser entschieden, erklärte Meesak Pakdeekong vom Landwirtschaftsministerium. Dies bedeute, dass "es genau die richtige Menge Regen geben wird". Zudem sage der königliche Astrologe reiche Ernten an Reise, Getreide und Obst voraus.

Thailand ist die zweitgrößte Reis-Exportnation nach Indien. Im vergangenen Jahr exportierte das Land elf Millionen Tonnen.

Aufgerufen am 27.10.2021 um 06:47 auf https://www.sn.at/panorama/international/heilige-ochsen-verheissen-reiche-ernte-in-thailand-69982870

Schlagzeilen