International

Hochseilakrobaten bei Unfall in Zirkus in Florida verletzt

Bei einer Probe in einem Zirkus in Florida sind fünf Hochseilakrobaten verletzt worden, darunter auch Mitglieder der berühmten Wallenda-Artistenfamilie.

Nik Wallenda und seine Familie sind für waghalsige Kunststücke bekannt.  SN/APA (AFP)/STAN HONDA
Nik Wallenda und seine Familie sind für waghalsige Kunststücke bekannt.

Wie die örtlichen Behörden mitteilten, geschah der Unfall am Mittwoch (Ortszeit) in Sarasota an der Westküste des US-Bundesstaats.

Der bekannte Hochseilakrobat und Chef der Artistengruppe, Nik Wallenda, wurde demnach nicht verletzt, US-Medienberichten zufolge aber mindestens zwei andere Familienmitglieder. Die Akrobaten probten laut den Berichten eine menschliche Pyramide auf einem Hochseil.

In der Familie Wallenda sind bereits seit sieben Generationen Drahtseil-Artisten. Nik Wallenda schrieb Mitte Juni 2012 Geschichte, als er als erster Mensch seit über hundert Jahren auf einem Hochseil über die Niagarafälle spazierte. Der Sender ABC hatte damals auf einem Sicherheitsgurt bestanden.

Etwa ein Jahr später machte Wallenda weltweit Schlagzeilen mit einem spektakulären Drahtseilakt über einen Seitenarm des Grand Canyon. Wallendas Urgroßvater stürzte im Jahr 1978 in den Tod, als er in Puerto Rico ein zwischen zwei Häusern gespanntes Seil überqueren wollte.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 12:28 auf https://www.sn.at/panorama/international/hochseilakrobaten-bei-unfall-in-zirkus-in-florida-verletzt-388342

Schlagzeilen