International

Hongkong bereitet sich auf Wirbelsturm "Haima" vor

Hongkongs Behörden warnen die Bevölkerung vor den Auswirkungen von Taifun "Haima". Der Wirbelsturm sollte am Freitagnachmittag nahe der Millionenstadt auf Land treffen. Die Wetterwarte forderte die Menschen auf, von Uferzonen fernzubleiben. Schulen, Geschäfte und die Börse blieben am Freitag geschlossen.

Hongkong bereitet sich auf Wirbelsturm "Haima" vor SN/APA (AFP)/TED ALJIBE
"Haima" zog bereits über Philippinen hinweg.

"Haima" werde etwa 100 Kilometer östlich von Hongkong auf Land treffen, so die Wetterwarte. Der Augenwall des Sturms - jene Zone, an der die höchsten Windgeschwindigkeiten erreicht werden - reiche nahe an Hongkong heran. Daher werde mit starken Windböen in der Stadt gerechnet, so die Meteorologen.

Nach Angaben der Flughafenbehörde waren mehr als 740 Flüge verspätet oder wurden ganz gestrichen. Überschwemmungen oder Erdrutsche wurden zunächst nicht gemeldet. Der Wirbelsturm war zuvor über die Philippinen hinweggefegt und hatte dort schwere Schäden verursacht. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben und mehr als 90.000 mussten ihre Häuser verlassen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:53 auf https://www.sn.at/panorama/international/hongkong-bereitet-sich-auf-wirbelsturm-haima-vor-952603

Schlagzeilen