International

Hunderttausende vor Hochwasser in Myanmar auf der Flucht

Bei schweren Überschwemmungen im südostasiatischen Myanmar sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 430.000 Menschen mussten ihre Häuser in Nord- und Zentral-Myanmar verlassen, wie das Informationsministerium am Samstag mitteilte. Aufgrund von seit Wochen andauernden Monsun-Regenfällen führen die Flüsse in der Region Hochwasser, das sich weiter nach Süden ausbreitet.

Am schlimmsten betroffen sind die Irawadi-Region im Südosten des Landes und die Stadt Pathein. Im vergangenen Jahr starben durch Monsun-Hochwasser etwa 100 Menschen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 22.09.2018 um 11:05 auf https://www.sn.at/panorama/international/hunderttausende-vor-hochwasser-in-myanmar-auf-der-flucht-1161292

Schlagzeilen