International

In München startet der Dopingprozess um die "Operation Aderlass"

Am Mittwoch beginnt in München der Strafprozess gegen jenen Sportarzt, der als Drahtzieher eines Dopingnetzwerks gilt. Schon vor dem Auftakt stellen sich neue Fragen.

Es klingt wie ein Treppenwitz, dass ausgerechnet kurz vor dem Finale der diesjährigen Tour de France, dem Hochamt der Profiradrennfahrer auf der Straße, der Strafprozess in der größten Dopingaffäre der vergangenen Jahre in Europa beginnt. Ab Mittwoch steht in München der Sportarzt Mark S. (42) aus Erfurt vor Gericht. Er ist als die Hauptfigur jenes Dopingnetzwerks angeklagt, gegen das die "Operation Aderlass" der deutschen und österreichischen Polizei bei der nordischen Ski-Weltmeisterschaft in Seefeld in Tirol im Februar 2019 gerichtet war. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 01:31 auf https://www.sn.at/panorama/international/in-muenchen-startet-der-dopingprozess-um-die-operation-aderlass-92765887