International

Italien am Rande der Erschöpfung

Italien erwartet entscheidende Tage im Kampf gegen die Pandemie.

Der Künstler Franco Rivolli hat auf eine Wand des Krankenhauses in Bergamo eine Ärztin mit Flügeln gemalt. „An alle von euch, Danke!“, steht darüber. SN/AP
Der Künstler Franco Rivolli hat auf eine Wand des Krankenhauses in Bergamo eine Ärztin mit Flügeln gemalt. „An alle von euch, Danke!“, steht darüber.

Die Gesichter der Krankenpfleger sind mehr als erschöpft. Sie sind verschwitzt, vom stundenlangen Tragen haben die Gesichtsmasken tiefe Spuren hinterlassen. Zwei Krankenschwestern deuten ein Lächeln an, das eher verzweifelt als optimistisch wirkt. Der Verband der italienischen Krankenpfleger FNOPI hat ein Video über den Zustand des medizinischen Personals in Italien im Kampf gegen die Corona-Pandemie mit einem dramatischen Appell veröffentlicht. "Non c'è più tempo", lautet der Schlüsselsatz: es ist keine Zeit mehr.

Italien ist nach China das am meisten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.12.2021 um 07:06 auf https://www.sn.at/panorama/international/italien-am-rande-der-erschoepfung-84942652