International

Italienischer Mafiaboss in Spanien festgenommen

Die spanische Polizei hat einen mutmaßlichen Mafiaboss aus Italien festgenommen. Das Führungsmitglied der neapolitanischen Camorra sei im Zuge von Ermittlungen mit der italienischen Polizei in der Kleinstadt Alhaurin de la Torre an der andalusischen Costa del Sol gefasst worden, teilte das Innenministerium in Madrid mit. Es handle sich um Giuseppe Iavarone, teile ein Polizeisprecher mit.

Italienischen Medienberichten zufolge wurde Iavarone bereits am 17. Jänner festgenommen. An demselben Tag waren bei einer Razzia in Neapel 17 mutmaßliche Mitglieder des Camorra-Clans Amato-Pagano festgenommen worden, darunter auch die mutmaßliche Clanchefin Rosaria Amato. Die spanischen Behörden äußerten sich nicht zum Zeitpunkt der Festnahme.

Iavarone wurde mit einem internationalen Haftbefehl gesucht. Er organisierte nach Angaben der spanischen Regierung für die Mafia-Organisation von Spanien aus den Handel mit Haschisch und Kokain. Der Mafia-Clan Amato-Pagano kontrolliert den Drogenhandel am nördlichen Stadtrand von Neapel. Bei den Razzien in Neapel waren auch mehrere Häuser der Verdächtigen durchsucht und Vermögen im Wert von 20 Millionen Euro beschlagnahmt worden.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 24.09.2018 um 04:02 auf https://www.sn.at/panorama/international/italienischer-mafiaboss-in-spanien-festgenommen-487111

Schlagzeilen