International

Japaner (16) tötete seine Mutter mit Hammer und Messer

In Japan hat ein 16-Jähriger die Ermordung seiner Mutter gestanden. Der festgenommene Schüler hatte am frühen Samstagmorgen selbst die Polizei gerufen, wie die Behörde mitteilte. Er gab demnach an, seine Mutter in seinem Elternhaus in Kurashiki in der Präfektur Okayama im Westen Japans mit Hammerschlägen und mehreren Messerstichen getötet zu haben.

Die Polizisten fanden die blutende Frau im Wohnzimmer, wie japanische Medien berichteten. Sie wurde nach Polizeiangaben mit Verletzungen am Kopf und am Oberkörper in ein Krankenhaus gebracht, wo sie kurze Zeit später starb.

In Japan sind Gewaltverbrechen dieser Art eher selten. Zuletzt hatten aber mehrere Bluttaten jugendlicher Täter große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erregt.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 19.02.2018 um 10:59 auf https://www.sn.at/panorama/international/japaner-16-toetete-seine-mutter-mit-hammer-und-messer-567352

Meistgelesen

    Video

    Amoklauf in Florida - die Wutrede der Überlebenden Emma Gonzalez
    Play

    Amoklauf in Florida - die Wutrede der Überlebenden Emma Gonzalez

    Nach dem Schulmassaker in Florida hat eine junge Überlebende in einer Wutrede den Umgang von US-Präsident Donald Trump mit Waffengewalt …

    Emma Gonzalez - Amoklauf-Überlebende klagt Trump an
    Play

    Emma Gonzalez - Amoklauf-Überlebende klagt Trump an

    Rapid kommt nicht in die Gänge - Europacup-Platz wackelt
    Play

    Rapid kommt nicht in die Gänge - Europacup-Platz wackelt

    Schlagzeilen