International

Kältewelle hat Marokko im Griff

Marokko erlebt derzeit eine ungewöhnliche Kältewelle. In Teilen des Atlas-Gebirges ab 900 Metern Höhe fiel Schnee und die Temperaturen sanken zeitweise auf minus fünf Grad Celsius, wie Meteorologen am Montag mitteilten. Die seit Freitag anhaltende Kältewelle war vor allem im gebirgigen Landesinneren zu spüren.

Nach Angaben des Verkehrsministeriums waren mehrere Straßen wegen Schnees nicht befahrbar. Dörfer waren von der Außenwelt abgeschnitten. Das Innenministerium erklärte, rund eine halbe Million Menschen werde auf der Grundlage eines Einsatzplans gegen die Kälte unter anderem mit Decken und Lebensmitteln versorgt.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 19.06.2018 um 05:54 auf https://www.sn.at/panorama/international/kaeltewelle-hat-marokko-im-griff-22710067

Iran gegen Marokko - Erstes Spiel als letzte Chance

Nach 20-jähriger Absenz ist Marokko wieder bei einer WM dabei und träumt vom Achtelfinale. Dazu muss am Freitag (17.00 Uhr MESZ/live ORF eins) aber ein Auftaktsieg gegen den Iran her. Für beide Teams hat das …

Meistgelesen

    Kommentare

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite