Verrückt

Känguru hält Polizei auf Trab

Ein ausgebüxtes Känguru hat in Bayern einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Nach Angaben der Beamten hatte ein Anwohner Prien am Chiemsee am Donnerstag Alarm geschlagen, weil er auf seinem Grundstück das Känguru weghüpfen sah. Sofort machten sich Streifenbeamte auf die Suche nach dem Tier, zunächst aber ohne Erfolg. Wenig später meldete sich die Besatzung eines Krankenwagens und teilte mit, das Känguru bei einem Weiler gesehen zu haben. Die Beamten nahmen diese Spur zwar umgehend auf, doch das Beuteltier machte sich vor den Augen der Polizisten aus dem Staub und verschwand in einem Wald. Am Freitag hatte es genug von der Freiheit: In der Nähe seines Geheges ließ sich "Jumper" einfangen.

(Dpa)

Aufgerufen am 20.06.2018 um 03:23 auf https://www.sn.at/panorama/international/kaenguru-haelt-polizei-auf-trab-156421

Känguru-Baby "E.T." hält Tierpark auf Trab

Ein Pflegekind der besonderen Art hat ein Tierpark in Rheinland-Pfalz unter seine Fittiche genommen. Seit rund drei Wochen wird dort ein Känguru-Baby mit Namen "E.T." großgezogen. "Es ist total nackt und …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite