International

Kalifornien stellt sich auf Unwetter ein

Nach jahrelanger Trockenheit bereitet sich der US-Bundesstaat Kalifornien auf das stärkste Unwetter seit mehr als zehn Jahren vor. Bis zu 36 Stunden Regen und starke Schneefälle sagte der Wetterdienst für das bevorstehende Wochenende vorher. Örtliche und Bundesbehörden bereiteten sich auf die Überwachung und Sicherung von Dämmen sowie auf Evakuierungsmaßnahmen vor.

Die Bevölkerung des Staats hofft auf eine Wende nach sechs Jahren Rekorddürre. Seit zwei Jahren ist der Wasserverbrauch beschränkt, in vielen Gärten verdorrten Rasenflächen. Nun bereiten sich die Menschen auf Hochwasser, Erdrutsche, umstürzende Bäume und Lawinen vor. Die erwarteten starken Niederschläge dürften vor allem in den Waldbrandgebieten, wo die Vegetation verschwunden und der Boden blank ist, starke Schäden hervorrufen.

Schon der Dezember war besonders feucht gewesen. Die Niederschläge in den Bergen im Norden Kaliforniens, die für die Wasserversorgung des ganzen Bundesstaats von zentraler Bedeutung sind, waren die stärksten seit 30 Jahren - auch zur Freude der Skifahrer.

Die kalifornische Wasserbehörde wollte vor dem Wochenende aber noch keine Entwarnung geben. "Die Trockenheit ist noch nicht vorbei, der Winter fängt erst an", erklärte deren Vertreter Doug Carlson.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 02:32 auf https://www.sn.at/panorama/international/kalifornien-stellt-sich-auf-unwetter-ein-552895

Schlagzeilen