International

Klaus Regling: Herr der Not-Milliarden

Der deutsche Klaus Regling war bereits als Chef des bestehenden Euro-Rettungsschirms EFSF Herr über Not-Milliarden an finanzschwache Staaten der Währungsunion. Nun wurde er nach knapp zwei Jahren auch zum Chef des künftigen Rettungsschirms ESM gewählt, der ursprünglich am gestrigen Montag in Kraft treten hätte sollen. Aufgrund verzögerter Ratifizierungen in Deutschland und Italien wird dies offenbar frühestens im August der Fall sein.

Regling steht seit Juli 2010 an der Spitze der Luxemburger Einrichtung, die überschuldeten Mitgliedsstaaten hilft. Der Verfechter einer nachhaltigen Finanzpolitik ist damit einer der wichtigsten Männer im europäischen Finanzgeschehen. Und die Turbulenzen an den Märkten machen den Chef des Rettungsschirms immer mächtiger.

Der 62-Jährige stammt aus Lübeck und ist ein ausgewiesener Wirtschafts- und Finanzfachmann. 35 Jahre lang hat der gelernte Volkswirt Berufserfahrung im öffentlichen und privaten Sektor gesammelt, bis er an die EFSF-Spitze wechselte. So arbeitete Regling beim Internationalen Währungsfonds IWF, der am Euro-Krisenmanagement ebenfalls maßgeblich ist, und beim deutschen Finanzministerium. In Brüssel war Regling Generaldirektor der Währungsbehörde der EU-Kommission und damit einer der Hauptverantwortlichen für die Euro-Währung.

Die beiden Schirme EFSF und ESM verfügen über ein Gesamtvolumen von 800 Milliarden Euro. Bisher sind Griechenland, Irland und Portugal Nutznießer, Anträge auf Bankenhilfe aus dem EFSF gibt es von Spanien, einen weiteren von Zypern auf Vollhilfe. Spekulationen wonach Slowenien als sechstes Land Euro-Finanzhilfe beantragen könnte, wurden zuletzt entschieden zurückgewiesen.

Reglings Team, das nur mit einem Dutzend Leuten gestartet war, wird nun offenbar weiter wachsen. Der frühere Spitzenbeamte sucht allerdings nicht das Rampenlicht. Er gilt als nüchtern, sachlich und strukturiert denkend. "Wundermittel gibt es nicht", lautet sein Credo. In Brüssel gilt Regling als jemand, der Schwierigkeiten aus dem Weg räumt.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 01.12.2020 um 01:41 auf https://www.sn.at/panorama/international/klaus-regling-herr-der-not-milliarden-5947276

Schlagzeilen