International

Malender Esel soll Selbstversorger-Hof unterstützen

Ein malender Esel soll künftig das Projekt eines Selbstversorger-Hofes an der Elbe in Deutschland unterstützen.

Malender Esel soll Selbstversorger-Hof unterstützen SN/robert ratzer
Künstlerisch begabter Esel soll am Hof mithelfen (Symbolbild).

"Levina hat schon mehr als zwanzig Bilder gemalt", sagte Besitzerin Andrea Funcke. Die Eselin malt mit dem Maul und soll damit neue Einnahmen für den Selbstversorger-Hof seiner Besitzerin in Walmsburg in Niedersachsen erzielen.

Der Bauernhof von Funcke liegt in der sogenannten Arche-Region zwischen Dömitz und Lauenburg an der Elbe, wo sich viele Hofbesitzer um den Erhalt seltener Nutztierrassen wie Leinegans oder Brillenschaf kümmern. Inzwischen haben dort mehr als 50 Tierrassen von der Roten Liste einen sicheren Platz gefunden. Auch Landwirtin Funcke versucht schon seit einigen Jahren auf ihrem kleinen Hof mit seltenen Nutztierrassen so zu leben wie die Vorfahren.

Der malende Esel sei kein Scherz, sagte die Sprecherin der Arche-Region im Landkreis Lüneburg, Angelika Hoffmann. Die Kunst des Tieres aus dem Atelier im Stall soll versteigert werden.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 21.11.2018 um 03:07 auf https://www.sn.at/panorama/international/malender-esel-soll-selbstversorger-hof-unterstuetzen-3067852

Schlagzeilen