International

Mann bei Unwetter in Spanien ins Meer gespült

Bei einem Unwetter im Osten Spaniens haben Wassermassen einen Spaziergänger ins Mittelmeer gerissen. Der ältere Mann kam ums Leben. Die Leiche wurde 20 Minuten nach dem Zwischenfall am Samstag am Unfallort in Cala de Finestrat unweit des Badeortes Benidorm in der Provinz Alicante geborgen.

Aufgrund des schweren Unwetters in der Region sei es zu Überschwemmungen gekommen, hieß es. Ein Campingplatz in der Nähe von Benidorm sei aus Sicherheitsgründen evakuiert worden. Einige Landstraßen der Autonomen Gemeinschaft Valencia seien gesperrt, ein für Sonntag vorgesehenes Radrennen abgesagt worden.

Der Regierungschef von Valencia, Ximo Puig, rief die Bevölkerung zu äußerster Vorsicht auf. Das Unwetter mit heftigen Regenfällen und starken Winden soll mindestens bis zum späten Sonntagabend anhalten.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.11.2018 um 09:07 auf https://www.sn.at/panorama/international/mann-bei-unwetter-in-spanien-ins-meer-gespuelt-599704

Schlagzeilen