International

Mehr als 42 Grad: So heiß wie noch nie in Paris

Im Zuge der Hitzewelle wurde der 70 Jahre alter Rekord übertroffen

Abkühlung im Trocadero-Brunnen in der Nähe des Eiffelturms.  SN/afp
Abkühlung im Trocadero-Brunnen in der Nähe des Eiffelturms.

Paris APA/dpa

Paris hat seinen Hitzerekord geknackt. Mit deutlich mehr als 42 Grad war es in der französischen Hauptstadt am Donnerstag so heiß wie nie zuvor seit Beginn der Temperaturaufzeichnung, wie der Wetterdienst France Meteo mitteilte. Gemessen wurde die Rekordhitze am Park Montsouris im Süden der Metropole. Um 16.30 Uhr verzeichneten die Meteorologen dort 42,6 Grad.

Der bisherige Rekord liegt bereits mehr als 70 Jahre zurück: Am 28. Juli 1947 wurden in Paris 40,4 Grad gemessen. Schon um 13.12 Uhr meldeten die Wetterexperten am Donnerstag 40,6 Grad in der Hauptstadt - damit war der Rekord gebrochen. Am Freitag soll es mit rund 31 Grad verhältnismäßig deutlich kühler werden. Am Samstag erwarten die Meteorologen sogar nur noch rund 22 Grad in Paris.

Frankreich stöhnt in diesem Sommer bereits unter der zweiten Hitzewelle - Ende Juni wurde mit 46 Grad der Temperaturrekord für das ganze Land gebrochen. Der Spitzenwert wurde im südfranzösischen Ort Verargues im Departement Herault am 28. Juni gemessen.

Wegen der extremen Hitze herrschte am Donnerstag in zahlreichen Departements im Nordosten des Landes Alarmstufe Rot. Innenminister Christophe Castaner betonte, dass der öffentliche Dienst - also etwa Feuerwehren und Rettungskräfte - komplett mobilisiert worden sei. Er appellierte, auf Mitbürger zu achten - ganz besonders auf Senioren und Kinder. Jeder könne einen Hitzeschlag erleiden, warnte er. Im Hitzesommer 2003 waren in Frankreich Tausende Menschen gestorben - seitdem gibt es bei Hitze zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen.

(Schluss) wh

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 06.12.2019 um 08:01 auf https://www.sn.at/panorama/international/mehr-als-42-grad-so-heiss-wie-noch-nie-in-paris-73920370

Kommentare

Schlagzeilen