International

Mehr als eine Tonne Bärentatzen in Russland sichergestellt

Eine für China bestimmte Lieferung von mehr als einer Tonne Bärentatzen ist im Fernen Osten Russlands sichergestellt worden. In drei Fahrzeugen seien am Wochenende außerdem Überreste von mindestens vier Tigern, Frosch- und Hirschgenitalien sowie Waffen, Munition und Bernstein gefunden worden, berichtete die russische Tierschutzorganisation Zentrum des Amur-Tigers.

Insgesamt seien rund 870 abgeschnittene Tatzen von Bären gefunden worden, denen in Südchina kräftigende Wirkung angedichtet wird. Die Schmuggler aus China und Russland wollten den zugefrorenen Chanka-See überqueren, der im Grenzgebiet zwischen Sibirien und China liegt, um den Zoll zu umgehen.

Der Sibirische oder auch Amur-Tiger ist die größte Tiger-Art der Welt. Sie ist vom Aussterben bedroht. In China, Russland und vermutlich in Nordkorea gibt es nur noch insgesamt 450 Tiere.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 10:41 auf https://www.sn.at/panorama/international/mehr-als-eine-tonne-baerentatzen-in-russland-sichergestellt-23618338

Schlagzeilen