International

Millionenschaden nach Brand in tschechischem Kohlekraftwerk

Ein Großbrand im tschechischen Kohlekraftwerk Chvaletice rund 70 Kilometer östlich von Prag hat einen Millionenschaden verursacht. Das Feuer sei am Dienstag in der Früh auf einer Transportbrücke ausgebrochen, die Kohle mit einem Förderband zu den Kesseln bringe, teilte eine Feuerwehrsprecherin mit.

Erst nach zweieinhalb Stunden konnten 13 Löschzüge das Großfeuer unter Kontrolle bringen. Der Schaden wurde vorläufig auf knapp zwei Millionen Euro geschätzt. Die Löscharbeiten dauerten zunächst an, die Brandursache war unklar.

Das Kraftwerk an der Elbe in Ostböhmen musste seinen Betrieb vorübergehend einstellen. Die Betreiberfirma Severní energeticka berief einen Krisenstab ein. Die Anlage wurde in den 1970er Jahren errichtet, um Braunkohle aus dem nordböhmischen Revier zu verfeuern, und mehrfach modernisiert.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.11.2018 um 02:20 auf https://www.sn.at/panorama/international/millionenschaden-nach-brand-in-tschechischem-kohlekraftwerk-1115278

Schlagzeilen