International

Mindestens 15 Tote bei Verkehrsunfall in Peru

In den peruanischen Anden hat sich ein Busunglück mit mindestens 15 Toten ereignet. Wie die örtlichen Behörden am Sonntag mitteilten, stürzte ein Kleinbus mit 22 Insassen am Vortag bei heftigem Regen 400 Meter tief in eine Bergschlucht. Die Zahl der Toten könnte sich der Polizei zufolge nach der Bergung aller Opfer noch erhöhen.

Der Bus kam im Distrikt Yauya in der nördlichen Provinz Carlos Fermín Fitzcarrald von der Straße ab. Die peruanischen Straßen zählen zu den gefährlichsten in Lateinamerika. Nach amtlichen Angaben gab es in Peru bei Verkehrsunfällen im Jahr 2014 fast 2.800 Tote - bei einer Bevölkerung von 31 Millionen Menschen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.11.2018 um 10:46 auf https://www.sn.at/panorama/international/mindestens-15-tote-bei-verkehrsunfall-in-peru-766225

Schlagzeilen