International

Mindestens 17 Tote bei Einsturz mehrerer Häuser in China

Durch den Einsturz mehrerer Wohnhäuser für Wanderarbeiter in China sind am Montag mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Die vier Gebäude brachen in der Stadt Wenzhou in der Provinz Zhejiang im Osten des Landes in sich zusammen, wie die Behörden mitteilten. Sechs Menschen wurden bis zum Abend (Ortszeit) lebend geborgen.

Mindestens 17 Tote bei Einsturz mehrerer Häuser in China SN/APA/AFP/STR
Ein Erdbeben in der chinesischen Stadt Winzhou erforderte mindestens acht Menschenleben.

Das Unglück ereignete sich am Montag gegen 4.00 Uhr (Ortszeit; Sonntag 20.00 Uhr MESZ). Zahlreiche Rettungskräfte waren am Unglücksort in einem Industriegebiet von Wenzhou im Einsatz, um Überlebende zu retten, Tote zu bergen und nach möglichen weiteren Verschütteten zu suchen. Auf Fotos waren zwischen den Schutthaufen Helfer in orangefarbenen Overalls und mit Schutzhelmen zu sehen. Bis 20.00 Uhr Ortszeit bargen sie 17 Leichen, wie die örtlichen Behörden mitteilten.

"Wir graben mit bloßen Händen, um die Verschütteten zu schützen", sagte ein Feuerwehrmann der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua. "Deshalb gehen die Arbeiten sehr langsam voran." Mindestens eines der Gebäude hatte laut Xinhua fünf Stockwerke.

Die Agentur zitierte einen Anrainer, demzufolge die meisten Opfer Wanderarbeiter aus anderen Gegenden Chinas waren. Nach offiziellen Angaben leben in den wohlhabenden Großstädten im Süden und Osten Chinas rund 277 Millionen Arbeiter aus anderen Landesteilen, die prekären Beschäftigungen nachgehen und unter schwierigen Bedingungen leben.

In den eingestürzten Häusern lebten offenbar sehr viele Menschen: Ein Überlebender sagte, er habe sich ein Zimmer mit vier Kollegen geteilt. In jedem der Zimmer des Hauses seien mindestens zwei Arbeiter untergebracht gewesen.

Rettungskräfte sagten Xinhua zufolge, die Gebäude seien von den Bewohnern des Viertels selbst errichtet worden. Häuser, die neben den vier eingestürzten Gebäuden standen, wurden aus Angst vor weiteren Einstürzen vorsorglich abgerissen.

In China stürzten in den vergangenen Jahren immer wieder Gebäude ein. In vielen Fällen wurden die Unglücke auf die schlechte Bauweise zurückgeführt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:20 auf https://www.sn.at/panorama/international/mindestens-17-tote-bei-einsturz-mehrerer-haeuser-in-china-987733

Schlagzeilen