International

Mindestens 21 Tote bei Absturz eines Busses in See in Indien

Mindestens 21 Menschen sind bei einem Busunfall im ostindischen Bundesstaat Bihar gestorben. Wie die lokale Polizei mitteilte, kam der Bus am Montag im Distrikt Madhubani von der Straße ab und fiel in einen kleinen See. Die Rettungsaktion sei noch nicht abgeschlossen, die Zahl der Toten könne noch steigen, hieß es. Im Bus saßen demnach mehr als 40 Menschen.

Einige konnten sich nach Augenzeugenberichten selbst aus dem Wrack befreien und ans Ufer schwimmen. Indien ist das Land mit den meisten Verkehrstoten weltweit. Häufigste Ursachen für Unfälle sind baufällige Straßen und Fahrzeuge, überfüllte Verkehrswege und Fahren mit zu hoher Geschwindigkeit. Nach Daten des indischen Transportministeriums starben im Jahr 2015 mehr als 146.000 Menschen bei Verkehrsunfällen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 17.11.2018 um 06:34 auf https://www.sn.at/panorama/international/mindestens-21-tote-bei-absturz-eines-busses-in-see-in-indien-1049650

Schlagzeilen