International

Mindestens 26 Tote bei Waldbrand in China

Bei einem Waldbrand im Südwesten Chinas sind mindestens 26 Feuerwehrleute ums Leben gekommen. Vier weitere Einsatzkräfte wurden vermisst, wie das Pekinger Ministerium für Katastrophenmanagement am Montag mitteilte.

Die Feuerwehrleute wurden demnach bei ihren Löscharbeiten am Sonntag im Kreis Muli (Provinz Sichuan) von einem plötzlichen Wechsel der Windrichtung überrascht, worauf sich innerhalb kürzester Zeit "ein riesiger Feuerball" gebildet habe.

Der Waldbrand brach demnach am Samstag an mehreren Stellen auf einer Klippe in etwa 3.800 Metern Höhe am Yalong-Fluss aus. Knapp 700 Helfer versuchten den Brand einzudämmen, wie das Ministerium mitteilte. Chinas Präsident Xi Jinping und Premierminister Li Keqiang gaben Anweisungen für die Rettungsarbeiten.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 28.09.2020 um 08:36 auf https://www.sn.at/panorama/international/mindestens-26-tote-bei-waldbrand-in-china-68136865

Schlagzeilen