International

Mindestens fünf Tote bei Explosion von Tanklaster in Syrien

Bei der Explosion eines mit Treibstoff befüllten Lastwagens in Libyen sind mindestens fünf Menschen getötet und 50 weitere verletzt worden. Das sagte der Sprecher der örtlichen Rettungsdienste, Osama Ali, am Montag. Zahlreiche Menschen hätten sich kurz vor der Explosion in Sabha um das Fahrzeug versammelt, um ihre Kanister aufzufüllen, berichteten der örtliche Fernsehsender Panorama und die Nachrichtenseite Al-Wasat.

Der karge Wüstenstaat in Nordafrika hat große Öl- und Gasvorkommen. Die Staatseinnahmen werden fast komplett aus dem Ölgeschäft gedeckt. Im Land selbst und vor allem im Süden ist der Treibstoff aber knapp, was zu hohen Ölpreisen auf dem Schwarzmarkt geführt hat. In dem Land war nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 ein Bürgerkrieg ausgebrochen, der bis heute andauert. Vor mehreren Wochen demonstrierten die Libyer in mehreren Städten auch wegen der schlechten Stromversorgung und der hohen Brotpreisen.

Aufgerufen am 01.10.2022 um 10:02 auf https://www.sn.at/panorama/international/mindestens-fuenf-tote-bei-explosion-von-tanklaster-in-syrien-125066656

Kommentare

Schlagzeilen