International

Mindestens neun Tote in Kasachstan bei Explosion in Wohnhaus

Bei einer Explosion in einem Wohnhaus in Kasachstan sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen, darunter drei Kinder. Das berichtete die Agentur Interfax am Montag. Das Unglück ereignete sich bereits am Sonntagabend in der Ortschaft Schachan rund 200 Kilometer südöstlich der kasachischen Hauptstadt Astana.

In dem fünfstöckigen Gebäude leben knapp 120 Menschen. Berichten zufolge stürzte nur ein Teil des Hauses ein. Ein Mädchen und ein Mann wurden lebend aus den Trümmern gerettet. Die Zahl der Opfer könne jedoch noch steigen, sagte ein Helfer. Zwei Menschen wurden in ein Krankenhaus gebracht. "Wir haben Lebenszeichen von zwei weiteren Menschen, wir suchen aber noch nach ihnen", sagte er.

An den Rettungsmaßnahmen seien mehr als 280 Einsatzkräfte beteiligt. Die Ursache der Explosion war zunächst nicht vollständig geklärt. Bisher geht das Innenministerium in Astana davon aus, dass ein defekter Boiler explodiert sein könnte. "Wir wollen jetzt in den Keller gelangen und den Kessel untersuchen, der zu der Explosion geführt hat", sagte der Bürgermeister von Schachan. Die Behörden versprachen den betroffenen Familien eine Entschädigung.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 08:50 auf https://www.sn.at/panorama/international/mindestens-neun-tote-in-kasachstan-bei-explosion-in-wohnhaus-564280

Schlagzeilen