International

Mobile Bus-Polizeiwache in Japan versteht 28 Sprachen

Von wegen Japanern mangele es an Englischkenntnissen: Beamte einer mobilen Polizeiwache in der alten Kaiserstadt Kyoto können mit ausländischen Touristen neuerdings in gleich 28 Sprachen kommunizieren.

Dazu verwenden die Polizisten einen Tablet-Computer mit einer speziellen Übersetzungs-App, wie die Zeitung "Asahi Shimbun" am Mittwoch berichtete. Es handele sich dabei um eine mobile Wache in Form eines Kleinbusses. Der steht jetzt zum Beispiel zur beliebten Zeit der Herbstlaubfärbung vor dem berühmten Fushimi Inari Taisha Schrein, um sich um ausländische Besucher zu kümmern. Japan erlebt seit einiger Zeit einen wahren Touristenboom.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 23.09.2018 um 08:51 auf https://www.sn.at/panorama/international/mobile-bus-polizeiwache-in-japan-versteht-28-sprachen-1024603

Schlagzeilen