Verrückt

"Motor abstellen" zu wörtlich genommen

Wenn das Schild so freundlich dankt, braucht man sich eigentlich nicht zu wundern: Ein Scherzbold - oder wohl doch eher ein Umweltsünder - entsorgte in Bayern einen Automotor. Und das direkt neben dem Hinweisschild an einem Bahnübergang: "Bei geschlossener Schranke: Bitte Motor abstellen. Danke!"

Ein Polizeisprecher sagte, da habe wohl jemand lieber den ausrangierten Motor schnell loswerden wollen, anstatt ihn kostenfrei bei einem Wertstoffhof zu entsorgen. "Da hätte er vielleicht sogar noch Geld für gekriegt." Nun droht dem Unbekannten noch eine Strafe - die Beamten ermitteln wegen einer Ordnungswidrigkeit. Für die Beseitigung des Schrotts muss nun nach dem Fund die Gemeinde Dörfles-Esbach bei Coburg aufkommen.

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 05.12.2020 um 11:31 auf https://www.sn.at/panorama/international/motor-abstellen-zu-woertlich-genommen-62772751

Schlagzeilen