Verrückt

Motorradfahrer hatte Frau zurück gelassen

40 Kilometer weit fuhr ein italienischer Motorradlenker, ehe er bemerkte, dass seine Frau gar nicht hinter ihm saß.

Als der offenbar sehr zerstreute Mann in Chieri die Polizei rief, meinte er verzweifelt: Seine Gattin müsse während der Fahrt vom Sitz gefallen sein. Er könne sie auch nicht anrufen, da ihr Handy im Gepäck verstaut sei. Doch dann läutete das Telefon des Mannes, seine Frau war am anderen Ende der Leitung.

Wie sich herausstellte, war sie nicht vom Motorrad gefallen. Nach Berichten italienischer Medien war der Mann losgefahren, bevor seine Frau überhaupt aufgestiegen war. Sie habe sich gerade den Helm aufgesetzt, als ihr Mann davon fuhr, sagte die Frau später. Laut der Zeitung "Repubblica" beschrieb sie die Situation so: "Wir fahren seit Jahren gemeinsam Motorrad." Ihr erster Gedanke sei gewesen, "dass mein Mann wirklich ein Idiot ist."

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.10.2018 um 01:37 auf https://www.sn.at/panorama/international/motorradfahrer-hatte-frau-zurueck-gelassen-12447892

Schlagzeilen