International

Münchner stürzte bei Handy-Rettung ab

Großes Glück hat ein 20-Jähriger in München gehabt, als er sein verlorenes Handy retten wollte. Beim Sturz von einer Brücke in der Innenstadt blieb der Mann unverletzt. Das Smartphone war ihm von einer Isar-Brücke auf einen Betonsteg gefallen. Zur Bergung schnappte er sich einen Rettungsring. Er nutzte das Seil am Ende des Rings, um von der rund sechs Meter hohen Brücke in die Tiefe zu klettern.

Zwei Meter über dem Brückenfundament riss das Seil und der 20-Jährige fiel auf die Betonfläche. Er blieb bei seinem Sturz am Dienstagabend unverletzt, sein Handy war aber kaputt. Ein Passant wählte den Notruf. Einsatzkräfte retteten den Mann und brachten ihn zurück auf die Brücke.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:28 auf https://www.sn.at/panorama/international/muenchner-stuerzte-bei-handy-rettung-ab-67887094

Schlagzeilen