International

Nudelsnack mit Bikini-Motiv erzürnt Indonesier

Ein Nudelsnack mit einer Frau im Bikini auf der Verpackung erhitzt im muslimisch geprägten Indonesien die Gemüter. Der nur im Internet bestellbare Snack mit der aufgedruckten Aufforderung "Drück mich" trägt auch den Namen Bikini. Die Aufmachung des Produkts sei "an der Grenze zur Pornografie", empörte sich der Chef der indonesischen Verbrauchervereinigung, Tulus Abadi.

"Deshalb muss es aus dem Handel genommen werden." Der Nudelhappen soll in der Stadt Bandung auf Java hergestellt worden sein. Bürgermeister Ridwan Kamil verlangte ebenfalls, den Snack aus dem Verkehr zu ziehen. Das Produkt habe "Unbehagen in der Gesellschaft verursacht".

Nach Angaben der Verbrauchervereinigung ist außerdem die "Halal"-Kennzeichnung des Snacks gefälscht. Mit dem Label wird bestätigt, dass Lebensmittel entsprechend der islamischen Speisevorschriften zubereitet wurden. In Indonesien leben mehr Muslime als in jedem anderen Land der Welt.

Die Lebensmittelbehörde des Landes und lokale Behörden suchen bereits seit mehreren Tagen in Bandung nach dem Hersteller des umstrittenen Nudelsnacks. Bisher konnten sie ihn aber nicht aufspüren.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.09.2018 um 04:31 auf https://www.sn.at/panorama/international/nudelsnack-mit-bikini-motiv-erzuernt-indonesier-1187290

Schlagzeilen