International

Pariser Konditor gilt als "Dior der Desserts"

Wie ein Modeschöpfer bringt Pierre Hermé regelmäßig neue Kollektionen von Macarons heraus. Als Inspirationsquelle für seine ausgefallenen Edelkekse dienen ihm unter anderem Gemälde - wichtig ist ihm, zu provozieren.

Pierre Hermé SN/afp
Pierre Hermé

Ein paar Jahrzehnte ist es her, da ähnelte der Kauf von Macarons dem Besuch in einer Eisdiele. Die Auswahl an Sorten war gering, was den Appetit aber kaum schmälerte, man kannte es ja nicht anders: Schokolade, Vanille, Himbeere, die Klassiker eben. Inzwischen haben Eisdielen oft meterlange Auslagen mit Eisbergen diverser Geschmacksrichtungen - und die Pariser Pâtisserie-Szene hat Pierre Hermé, der sich vor gut 20 Jahren aufmachte, den Genuss eines Macarons zu einem Entdeckungserlebnis zu machen. Andere Konditoren zogen seither nach.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 04:14 auf https://www.sn.at/panorama/international/pariser-konditor-gilt-als-dior-der-desserts-77539837