Verrückt

Pensionist will für Geld ins Gefängnis

Einen ungewöhnlichen Dienst gegen Bezahlung bot ein russischer Pensionist an: Wie die Internetzeitung "Fontanka.ru" aus St. Petersburg berichtete, schlug der Mann in einer Kleinanzeige vor, anstelle von Straftätern in Haft zu gehen.

"Ich sitze für Sie Strafen von bis zu fünf Jahren ab", lautete seine Annonce auf der Internetseite Avito.ru. "Ich nehme alles auf mich und werde entsprechend auch aussagen." Er bat aber, keine Gewalttaten anzubieten. Als Bezahlung verlangte er umgerechnet 39 bis 47 Euro pro Hafttag. Laut "Fontanka.ru" verschwand die Kleinanzeige kurz nach Veröffentlichung des Artikels von der Internetseite.

Quelle: SN, Apa, Afp

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:07 auf https://www.sn.at/panorama/international/pensionist-will-fuer-geld-ins-gefaengnis-601756

Schlagzeilen