International

Pensionistin knackte russischen Rekord-Jackpot

Eine Pensionistin hat beim Lotto in Russland einen Rekord-Jackpot von einer halben Milliarde Rubel (rund 7,2 Millionen Euro) gewonnen. Wie die Nachrichtenagentur Tass am Samstag meldete, war dies der größte Lottogewinn, der je in Russland ausgezahlt wurde.

Fast hätte die 63-jährige Natalja Wlassowa aus dem Gebiet Woronesch rund 600 Kilometer südlich von Moskau ihren Gewinn verpasst, teilte die staatliche Lottogesellschaft Stoloto mit. Das erste Mal habe ihre Enkelin den Tippschein geprüft und nicht gemerkt, dass die Großmutter gewonnen habe, erzählte sie in einem Video auf der Internetseite von Stoloto. Als nach gut einer Woche Meldungen kamen, dass ein Jackpotgewinner aus ihrer Region gesucht werde, prüfte Wlassowa ihren Schein selbst noch einmal. "Etwas Unglaubliches geschieht", habe sie gedacht, als sie ihr Glück begriffen habe, sagte sie.

Verglichen mit Rekord-Jackpots in Westeuropa oder den USA ist der Gewinn relativ klein. Gemessen an einer russischen Pension sind sieben Millionen Euro jedoch sehr viel Geld. Die durchschnittliche Monatsrente liegt der Regierungszeitung "Rossijskaja Gaseta" zufolge bei 13.700 Rubel (knapp 200 Euro). Wlassowa sagte, sie wolle einen Teil ihres Gewinns für wohltätige Zwecke spenden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.10.2018 um 05:40 auf https://www.sn.at/panorama/international/pensionistin-knackte-russischen-rekord-jackpot-20655325

Kommentare

Schlagzeilen