International

Polizei als eingefleischter "Foreigner"-Fan

Beim Auftritt der Band "Foreigner" kam es zu Streitigkeiten unter Besuchern. Ein Mainzer Polizist hat sich bei seinem Bericht über das Konzert als größter Fan der Rockgruppe entpuppt.

In seiner Mitteilung über das Konzert schrieb Sprecher Achim Hansen:

"In der "Unusual Heat" gestern Abend im "Moonlight" kamen sich drei "Foreigner" zu nahe. Nach "Inside Information" spielten zwei der drei durch ihr Tanzen den "Agent Provocateur" und es kam zu "Head Games" mit einem Umstehenden, der sich durch das platzgreifende Tanzen belästigt fühlte. Nachdem alle Beteiligten auf ihrem "Can't Slow Down" bestanden, wurde "Urgent" die Polizei gerufen, die wiederum einen Rettungsdienst verständigte."

Die Verletzungen seien mit einem Beutel "Cold As Ice" gekühlt worden, damit der Verletzte keine "Double Vision" sehe.

"Im Einsatz waren "4" Polizeibeamte. Ob die Streithähne am Schluss des Konzerts "I want to know what love is" gemeinsam mitsangen, ist nicht überliefert."

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.11.2018 um 05:26 auf https://www.sn.at/panorama/international/polizei-als-eingefleischter-foreigner-fan-1171114

Schlagzeilen