International

Quarantäne-Station in China eingestürzt - viele Verschüttete

Ein als Quarantäne-Unterkunft genutztes Hotel ist in der chinesischen Küstenstadt Quanzhou eingestürzt. 43 Menschen seien mittlerweile aus den Trümmern gerettet worden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. In ersten Berichten der örtlichen Behörden habe es geheißen, rund 70 Menschen seien in dem Gebäude eingeschlossen gewesen. Hunderte Rettungskräfte waren im Einsatz.

Verletzter wird aus dem Schutt des eingestürzten Gebäudes geborgen SN/APA (AFP)/STR
Verletzter wird aus dem Schutt des eingestürzten Gebäudes geborgen

Das 2018 eröffnete Hotel mit rund 80 Zimmern sei genutzt worden, um Menschen, die aus anderen Provinzen gekommen seien, wegen des neuartigen Coronavirus unter Quarantäne zu stellen und zu beobachten, berichtete Xinhua unter Berufung auf Behördenkreise. Quanzhou hat rund acht Millionen Einwohner und liegt in der südostchinesischen Provinz Fujian an der Taiwan-Straße.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 23.09.2020 um 12:10 auf https://www.sn.at/panorama/international/quarantaene-station-in-china-eingestuerzt-viele-verschuettete-84509560

Kommentare

Schlagzeilen