International

Riesenkrokodil tötete Australier

Ein gut drei Meter langes Krokodil soll in Australien einen Mann angefallen und getötet haben. Das Opfer habe am Donnerstag zusammen mit zwei Frauen versucht, den East Alligator River im Kakadu-Nationalpark zu Fuß zu durchqueren, teilte die Polizei am Freitag mit. Die drei hätten dafür das sogenannte Cahill's Crossing gewählt - eine Furt im Fluss, an der sich besonders viele Krokodile tummeln.

Das Krokodil wurde nach dem Vorfall getötet.  SN/APA (AFP)/Brian Cassey
Das Krokodil wurde nach dem Vorfall getötet.

Während es die zwei Frauen sicher ans andere Ufer geschafft hätten, sei der Mann verschwunden. Parkaufseher und Polizisten fanden seinen leblosen Körper den Angaben nach erst nach einer aufwendigen Suche zwei Kilometer flussabwärts neben dem riesigen Krokodil. Das 3,3 Meter lange Reptil wurde sofort getötet. Wie der Mann genau starb, blieb zunächst unklar.

Die Flussüberquerung am Cahill's Crossing ist der einzige Weg ins Arnhemland, ein Siedlungsgebiet der Aborigines. Nach Berichten von lokalen Medien haben die Ureinwohner den Bau einer Brücke über die gefährliche Stelle bisher abgelehnt - aus Furcht, dass dann zu viele Fremde in ihr Gebiet kommen könnten.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.11.2018 um 05:15 auf https://www.sn.at/panorama/international/riesenkrokodil-toetete-australier-510607

Schlagzeilen