Kopf des Tages

Robert Redford - Weltkarriere ohne Exzesse

Heute, Samstag, feiert einer der berühmtesten Schauspieler der Welt seinen 82. Geburtstag. Abseits der Leinwand führt er ein ruhiges, aber engagiertes Leben.

Robert Redford SN/ap
Robert Redford

Nach 60 Jahren will er nun seine Schauspielkarriere an den Nagel hängen. "Sag' niemals nie, aber ich habe so ziemlich beschlossen, dass es das für mich in Bezug auf die Schauspielerei gewesen ist und ich mich in Richtung Ruhestand bewegen werde", sagte kürzlich der US-amerikanische Oscar-Preisträger Robert Redford dem Promi-Portal "Entertainment Weekly"."Und warum nicht mit etwas aufhören, das sehr fröhlich und positiv ist?", so Redford mit Blick auf die Kriminalkomödie "Old Man and the Gun", die Ende September in die Kinos kommen und sein letztes Filmprojekt gewesen sein soll. In "Old Man and the Gun" spielt Redford den in die Jahre gekommenen Bankräuber Forrest Tucker, der etliche Male aus dem Gefängnis ausgebrochen ist.

Fröhlich und positiv, so sieht das Leinwandidol mit den immer noch strahlenden blauen Augen, dem kantigen Gesicht und dem graublonden Haarschopf auch mit 82 Jahren aus. Heute, Samstag, feiert er Geburtstag.

Als Schauspieler wie als Regisseur und Produzent ist Robert Redford eine der führenden Persönlichkeiten des amerikanischen Films. In frühen Filmen wie "Barfuß im Park" (1967) wurde er von Jane Fonda noch glatt an die Wand gespielt und galt eine Weile ausschließlich als gut aussehend. Doch mit diesem Film gelang ihm der Durchbruch. Seitdem erhielt er zwei Oscars und zahlreiche Preise.

Als Regisseur startete Redford gleich mit einem Oscar für "Eine ganz normale Familie" (1980, bester Film), doch sind die nachfolgenden Filme "Der Krieg im Bohnenfeld" (1987) und vor allem "Quiz Show" (1994) nach Meinung der Kritiker noch besser gelungen. Ein Erfolg war auch die Bestseller-Verfilmung "Der Pferdeflüsterer" (1998). In den frühen Achtzigerjahren rief Redford das als Plattform für den unabhängigen Film bekannte Sundance Filmfestival ins Leben, dessen Schirmherr er inzwischen ist. 2002 wurde Redford mit dem Ehrenoscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Ein Leben ohne Skandale

Er sei mit seinem Leben zufrieden und würde nichts anders machen wollen, sagte er einmal in einem Interview. In jungen Jahren hatte er Theaterdesign am New Yorker Pratt Institute studiert und besuchte dann, dem Rat eines Lehrers folgend, ab 1959 die American Academy of Dramatic Arts, wo er seine Leidenschaft für die Schauspielerei entdeckte. Redford ist als Umweltschützer aktiv und unterstützt unter anderem den Natural Resources Defense Council. Der Schauspieler ist seit 2009 mit der deutschen Künstlerin Sibylle Szaggars verheiratet. Das Paar lebt im US-Bundesstaat Utah ein zurückgezogenes Leben. Zur Schickeria von Hollywood gehörte er nie.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.10.2018 um 03:46 auf https://www.sn.at/panorama/international/robert-redford-weltkarriere-ohne-exzesse-39013633

Schlagzeilen