Verrückt

Roboter-Freund für einsame Kinder

Er spricht Englisch und Chinesisch, gibt Mathematikunterricht und erzählt Witze: Chinas "iPal" ist der Babysitter, von dem alle Eltern träumen. Der Roboter wurde etwa bei der diesjährigen Technologiemesse CES in Schanghai gezeigt. Er leistet einsamen Kindern Gesellschaft, agiert als Babysitter, kommuniziert durch den Tablet-Schirm in seiner Brust und hat eine Überwachungsfunktion. Der Roboter in hellblauem oder pinkem Design ist so groß wie ein Fünfjähriger, bewegt sich auf Rädern und verfolgt seine Schützlinge durch in die Augen integrierte Gesichtserkennungstechnologie. Durch eine Smartphone-App können die Eltern aus der Ferne alles hören und sehen und mit ihren Kindern kommunizieren.

Gleichzeitig bedient die chinesische Roboterbranche die Bedürfnisse der wachsenden Zahl von Senioren, deren Kinder aus dem Haus sind, die aber dennoch lieber zu Hause alt werden.

Quelle: SN, Apa, Afp

Aufgerufen am 15.12.2018 um 09:35 auf https://www.sn.at/panorama/international/roboter-freund-fuer-einsame-kinder-38584258

Kommentare

Schlagzeilen